Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Linksterror stoppen – »Antifa« verbieten!

Maik Müller

Vor wenigen Tagen, am 11. März 2021, sorgte der brutale Überfall auf den Familienvater und Bundesvorsitzenden der Jungen Nationalisten, Paul R., im sächsischen Eilenburg bundesweit für Aufsehen. Mutmaßliche, als falsche Polizisten getarnte Linksextremisten drangen in dessen Privatwohnung ein und fügten ihm mit gezielten Hammerschlägen schwere Verletzungen an Kopf, Beinen und Fußgelenken zu.

Bereits am 19. Januar 2019 machte der versuchte Mordanschlag auf den Familienvater und politischen Aktivisten Alexander W. durch Linksextremisten in Dessau Schlagzeilen. Auch er wurde mit Hämmern angegriffen und schwerst verletzt. Seinen Tod nahmen die Täter dabei billigend in Kauf.

In beiden Fällen, wie auch in einer Reihe weiterer Delikte, bei welchen Patrioten und Nationalisten zum Opfer linkskrimineller Terroristen wurden, hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

»Antifa« verbieten!

Mit der stattlichen Summe von mindestens 5.059.320,01 Euro* förderte der Freistaat allein im vergangenen Jahr im Rahmen des Programmes »Weltoffenes Sachsen« eine Vielzahl von Vereinen bei ihrem vorgeblichen »Kampf gegen Rechts«!
(* Quelle: https://www.weltoffenes.sachsen.de/wos-projekte-2020-4150.html)

Darunter auch Strukturen und Einrichtungen, die als bekannte Treffpunkte und Rückzugsorte sogenannter »Antifa-Gruppen« dienen.

Profitieren indirekt auch kriminelle Linksextremisten von staatlichen Fördergeldern?

Fakt ist: Dass öffentliche Gelder über Förderprogramme wie »Weltoffenes Sachsen« möglicherweise auch in dunklen Kanälen verschwinden und hinter der Fassade gesellschaftlichen Engagements im Stillen Übergriffe wie jene auf Paul R. in Eilenburg oder Alexander W. in Dessau geplant werden, kann nicht ausgeschlossen werden!

Die NPD lehnt Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung entschieden ab und fordert:

  • Konsequente Verfolgung und Verurteilung linksextremer Straf- und Gewalttäter!
  • Sofortiges Verbot der »Antifa« als kriminelle Vereinigung!
  • Streichung staatlicher Fördermittel für offen linksextremistische Vereine!