Seite auswählen

Nicht nur zur Weihnachtszeit sind wir aufgerufen jenen unter uns zu helfen, denen es vielleicht gerade nicht besonders gut geht, oder die auf sonstige Weise unserer Hilfe bedürfen. Gemeinsam mit Mitgliedern unserer JN-Stützpunkte aus Dresden, Löbau und Borna habe ich mich deshalb in diesem Jahr am Aufruf „Spenden statt Böllern“ des sozialen Projektes „Jugend packt an“ beteiligt.

* english below

So konnte ich, stellvertretend für alle beteiligten Helfer, einem zuvor gemeinsam ausgewählten Tierpark am 23. Dezember eine größere Futterspende im Wert von 124,06 Euro überreichen. Enthalten waren neben 2 x 500 Litern Einstreu auch 22 kg Hundefutter nass und trocken, 25 kg Streufutter für Geflügel, insgesamt 50 kg Hauptfutter für Kaninchen und andere Nagetiere, 2 kg gehackte Erdnüsse, 5 kg Streufutter für Wildvögel sowie 12,5 kg Sonnenblumenkerne. Die Spende hilft dem Tierpark, der sich von seinen Einnahmen und Spenden finanziert und ohne Bezuschussung auskommen muss, über den besucherschwachen Winter. Besonders auch der heiße Sommer in diesem Jahr, aber auch gestiegene Kosten für Tierarzt und Material, haben ihr Übriges zu einer schwierigen Saison beigetragen.

Der Tierpark selbst wurde bereits im Jahr 1972 als etwa 2 Hektar großes Wildgehege gegründet. Heute beheimatet der Park neben vielen anderen Tieren vor allem etliche heimische Haustierarten und vermittelt Wissenswertes zur zoologischen wie botanischen Artenvielfalt. So erfolgte bereits 1985 die Anschaffung der vom Aussterben bedrohten Ostseeschafe, den so genannten Skudden. Die Teilnahme am Zuchterhaltungsprogramm brachte dem Tiergehege große Anerkennung, sodass es 1989 sogar DDR-Sieger in der Zuchterhaltung von Skudden wurde.

Vielleicht sind auch Sie – bist auch Du – mit dabei, wenn es wieder heißt, kräftig mit anzupacken!? Es ist so einfach und jeder kann seine Heimat ein Stück besser machen! Ganz in diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Euch eine besinnliche und friedliche Zeit, eine gesegnete Weihnacht und alles Gute für das kommende Jahr!

Maik Müller
NPD-Stadtbezirksbeirat Dresden-Prohlis
JN-Landesvorsitzender Sachsen

Merry Christmas!

Not only at Christmas time, we are called upon to help those of us who may not be well or who otherwise need our help. Together with members of our JN-bases from Dresden, Löbau and Borna, I participated this year in the appeal „donations instead of fireworks“ of the social project „Jugend packt an“.

So on December 23, I was able to hand over a larger feed donation worth 124.06 Euros to an animal park, on which our choice ultimately fell, on behalf of all the helpers involved. In addition to 2 x 500 liters of litter, there were also 22 kg of dog food wet and dry, 25 kg of litter for poultry, a total of 50 kg of feed for rabbits and other rodents, 2 kg of chopped peanuts, 5 kg of seeds for wild-birds and 12.5 kg of sunflower seeds. The donation will help the zoo, which is financed by its income and donations, and has to make it without subsidies, over the winter that is low in visitors. In particular, the hot summer this year, but also increased costs for doctor and material, have contributed the rest to a difficult season.

The zoo itself was founded in 1972 as a 2-hectare wildlife park. Today, the park is home to many domestic animals, as well as many domestic animals and provides valuable information on zoological and botanical biodiversity. In 1985, the purchase of the endangered Baltic Sea sheep took place. The so-called Skudden. Participation in the breeding program brought the animal park great recognition, so that in 1989 it even became the GDR winner in the Program of conservation of the Skudden.

Maybe you too are part of it, when it means again to tackle vigorously!? It’s so easy and everyone can make our home a little better! In this spirit, I wish you a contemplative and peaceful time, a blessed Christmas and all the best for the coming year!

Maik Müller
NPD-member of City District Council Dresden-Prohlis
JN-Chairman of Saxony