Seite auswählen

„Als Handwerker mit zwei Berufsabschlüssen und Familienvater, bin ich mit den täglichen Sorgen und Nöten der einfachen Menschen gut vertraut und setze mich deshalb ganz besonders für deren Belange ein.“

MAIK MÜLLER

1982 geboren, bin ich 37 Jahre jung und lebe seit mehr als 15 Jahren im östlich gelegenen Stadtteil Dresden-Prohlis, dem ich mich sehr verbunden fühle und dessen Entwicklung ich mit Interesse, bisweilen jedoch auch mit Sorge verfolge. Als Handwerker mit zwei Berufsabschlüssen und Familienvater, bin ich mit den täglichen Sorgen und Nöten der einfachen Menschen gut vertraut und setze mich deshalb ganz besonders für deren Belange ein.

Seit mehr als 10 Jahren engagiere ich mich zudem für ein ehrenhaftes Gedenken an die Luftkriegstoten der anglo-amerikanischen Bombenangriffe auf Dresden. Im Rahmen dieses Engagements fungierte ich in den vergangenen Jahren als Sprecher einer entsprechend thematisch ausgerichteten Kampagne, sowie als Anmelder des jählichen, traditionellen Trauer- und Gedenkmarsches.

Als orthodoxer Christ engagiere ich mich gleichfalls im Rahmen eines humanitären, ehrenamtlichen Hilfsprojektes zugunsten der serbischen Minderheit im Kosovo, welche seit der NATO-Aggression im Jahr 1999 unter den mittelbaren wie unmittelbaren Folgen dieser völkerrechtswidrigen Intervention zu leiden hat!

Regelmäßig schreibe ich als Autor auch Beiträge für die Monatszeitschrift „Deutsche Stimme“.

Politisch seit mehr als 15 Jahren aktiv, bin ich heute als Landesvorsitzender der NPD-Jugendorganisation
Junge Nationalisten“ (JN) auch im Bereich der Jugendarbeit tätig.

In meiner Eigenschaft als Leiter des Bundesarbeitskreises (BAK) „Europa“ der JN, pflege ich Kontakte zu befreundeten Organisationen und Parteien, aber auch interessanten Einzelpersonen in ganz Europa und darüber hinaus.
Mein persönlicher Schwerpunkt liegt hierbei in Osteuropa.

Als Mitglied im Landesvorstand der NPD-Sachsen, als auch im Bundesvorstand der JN bin ich bestrebt, nationale Politik zum Wohle unseres Volkes aktiv mitzugestalten.

Hierfür bitte ich Sie auch weiterhin um Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung!

Herzlichst, Ihr Maik Müller